Prangerschützen

Herzlich Willkommen beim Bürgerkorps Traun

kaiserjger_bild_alt_freigestelltAufmarschIm Oktober 1882 wurde in Traun der "Militärveteranenverein Traun"   gegründet. Die Aufzeichnungen über die Tätigkeiten des Vereins sind bis in das Jahr 1937 belegbar. Mit Jänner 1915 wurden Teile der Firma Graumann als  Kaserne für das 101. k.u.k. Landsturmbataillon benutzt. Der   Landsturm wurde zur Sicherheit der Trauner Bevölkerung in Traun   stationiert, da Traun in unmittelbarer Nachbarschaft des   Kriegsgefangenenlagers Kleinmünchen (Wegscheid) lag.

 
....in Traun wird die Bürgergarde gebildet, die eine Stärke von etwa 120 Mann aufwies."Um 12 1/4 Uhr am 2. November 1918 marschieren sie vom Gemeindehaus ab, um im Lager bewaffnet zu werden, zum Schutze gegen etwaigen Raub und Plünderungen....  Um 4 1/2 Uhr nachmittags wurde von der mit Waffen aus  dem Lager versehenen Bürgergarde nach Ansprache des Bürgermeisters Gruber die Angelobung an den deutsch-österreichischen Nationalrat geleistet. Als Kommandant wurde der Hauptmann Latschker gewählt." Aus der Pfarrchronik (1918)

Kontakt:

Obm. u. Kdt. Hptm Christian Engertsberger
Hanfpointstr. 64, 4050 Traun
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Webseite: www.schuetzenkorps-traun.at

Webdesign: Glasner Stefan 2010